Wir lesen Lesespiele

Gestern haben wir zum ersten Mal ein Lesespiel mit vielen lustigen Dingen in der Klasse schaffen können. Jedes Kind muss genau beobachten, wann es seinen Beitrag zum Lesespiel leisten muss. Das ist lustig und manch ein Kind muss ganz schön mutig sein bei dem, was es tun muss: singen, hüpfen, grunzen und Vieles mehr.

Heute haben wir eine Lesereise geschafft, bei der an der Tafel ein Sommerbild entstanden ist. Es hat eine Weile gedauert, aber jedes Kind hat seinen Beitrag zum Bild geleistet. Eine Wespe hat versucht, alles durcheinander zu bringen – das ist ihr zum Glück nicht gelungen.

Der Tafeldienst hat eine Schnellputzaktion hingelegt – auf dem Smartboard demnächst wird es schöner aussehen. Einen Eindruck vom Bild bekommt der Betrachter trotzdem.

Zählen, bündeln, zählen

Wir haben begonnen, den Tausenderraum zu erobern. Das bedeutet: zählen, zählen, zählen. Die Kinder sind ganz fleißig dabei, kommen aber immer wieder durcheinander. Den besprochenen Trick des Bündelns nutzen bisher die wenigsten. Es könnte damit so einfach sein. Henri hat heute mit viel Mühe die Würfel gebündelt. So ist die Gesamtzahl gut erkennbar. Gut gemacht, Henri!

Ein Teppich im Urlaub

Im Kunstunterricht haben wir aus Kaninchendraht und Stoffstreifen fliegende Teppiche gewoben. Heute sind sie dann an verschiedene Orte geflogen, um Urlaub zu machen. Um eine Geschichte zu diesem Urlaub schreiben zu können, sind Menschen, Tiere, Wörter und rote Fäden mitgeflogen.

Auf diese Geschichten können wir alle gespannt sein. Sie werden im nächsten Wochenplan geschrieben.

Stickman

Kennst du einen Stickman? Kennst du ein Stickman-Buch? Kannst du einen Stickman basteln?

So sieht das Titelbild des Stickman-Buches aus:

Das ist die Stickman-Familie.

Und so sehen von Johannes gebastelter Stickman- Figuren aus:

Das Nachbasteln ist gar nicht schwer. Du erkennst bestimmt ganz gut, wie es geht. Als Dekoration in einem Baum im Garten sehen sie spitze aus.

Ferienideen

Die Hälfte der Ferienzeit ist vorbei und du weißt nicht, was du mit all der Ferienzeit anfangen sollst? Da gibt es viele Ideen. Ich habe noch einmal die besten von jedem von euch herausgesucht und zusammengestellt. Du findest sicher etwas, was du gerne (noch) einmal machen möchtest.

Na, hast du etwas gefunden? Viel Spaß bei dem, was du tust.

Happy birthday Khushleen

Nachdem wir während der Corona-Pause viele Geburtstage nicht gemeinsam feiern konnten, sind es nun die Geburtstage, die in die Ferien fallen. Auch die können wir nicht gemeinsam feiern. Aber wir werden sie nachholen.

Auf dem Foto seht ihr, wer alles in den Ferien Geburtstag hat – Khushleen macht den Anfang.

Hier ist dein Geburtstagslied, Khushleen:

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum neuen Lebensjahr!

Das höchste Glück der Erde

Reiten ist eine tolle Sache. Viele von euch machen es gerne, das weiß ich. Von Joy habe ich wieder einmal ein Foto bekommen, auf dem sie vor Stolz strahlt. Vielleicht reitest du in den Ferien auch einmal?! Dann schick gerne ein Foto.

Koko hat das Reiten auch ausprobiert. Er hat sich extra ein kleines Pferd ausgesucht. Das schwarze war ihm zu groß. Wer hätte das gedacht: aus dem Feigling der ersten Schultage wird doch noch ein mutiger Drache! Zu mutig allerdings – er hat ohne Reitkappe geritten. Wir haben leider keine passende für ihn gefunden. Das macht man eigentlich nicht. Und – Joy sitzt deutlich schöner auf dem Pferd. Das musst du noch ein bisschen üben, Koko.

Spielidee für den Urlaub im Garten

In der Coronazeit hat Daree ein Spiel gespielt, auf das ich an dieser Stelle noch einmal besonders hinweisen möchte. Vielleicht kennst du es: es heißt Wikingerschach oder Wikinger-Spiel: Du lernst, genau zu werfen und zu zielen. Das ist gar nicht so leicht. Spielen kann man es wunderbar zuhause im Garten oder auf jeder größeren Fläche. Vielleicht möchtest du es kennenlernen. Du kannst es zu zweit spielen, aber auch mit 4 Leuten.

Viel Spaß dabei!

Freddy macht Urlaub

Ob du es glaubst oder nicht – Freddy ist auf Urlaubstour. Er muss mit in den Familienurlaub, da er als junges Reh immer noch abhängig ist von seiner Ricke, seiner Rehmutter also. Und das ist die Mama von Johannes. Eine andere Mama akzeptiert Freddy nicht.

So macht Freddy also Urlaub:

Er lässt euch alle grüßen und hofft, dass ihr auch eine gute Ferienzeit habt.