Kokos Kreativaufgabe Nummer 13 – Akrostichon

Du fragst dich, was das ist? Mama fragt sich, was das ist? Das ist ein griechisches Wort für eine besondere Gedichtform. Schau in das blaue Bausteineheft (Teil A). Dort wird auf den Seiten 58, 59, 60 und 61 erklärt, was ein Akrostichon ist. Besonders gut erkennst du es auf den Seiten 59 oben und 61. Weil du es in deinem Bausteineheft findest, weißt du nun auch, dass es eine Aufgabe für Kinder im zweiten Schuljahr ist. Leider können wir sie nicht gemeinsam machen.

Deine Aufgabe für heute: schreibe ein Akrostichon zu einem Thema deiner Wahl: über dich, über Koko, über den Frühling, über Wolken, über Corona, über Pfannekuchen, über ich-weiß-nicht-was-sonst-noch.

Am schönsten sieht so ein Akrostichon aus, wenn du die Buchstaben groß und bunt untereinander schreibst (du kannst sie ja mit dem Lineal zeichnen). Die restlichen Buchstaben neben jedem einzelnen Buchstaben schreibst du am besten gaaaaaanz schön mit einem schwarzen Fineliner. Dann entsteht ein wunderbares Textkunstwerk – und ein noch schöneres Foto davon.

Zeitvertreib ohne Schulaufgaben

Man kann ja nicht immer nur für die Schule arbeiten, kochen oder kreativ sein. Inzwischen bekomme ich auch Fotos von anderen Dingen, die ihr so an den Schönwettertagen macht.

Kokos Kreativaufgabe Nummer 12 – Adjektive für Koko

Du hast in den Hausaufgaben gelernt, was Adjektive sind und im Bausteineheft daran gearbeitet. Damit du trainierst, Adjektive (sie werden auch Wiewörter genannt, weil sie beschreiben, WIE etwas ist) zu finden, hat die heutige Kreativaufgabe damit zu tun: Schreibe möglichst viele Adjektive auf, die dir zu Koko einfallen. Schreibe oder male Koko in die Mitte eines leeren Blattes und daruim herum alle Adjektive (Wiewörter), die dir einfallen. Kreuz und quer drumherum. Koko wird sich über alle eure Fotos sehr freuen. Er schaut mir immer sehr gespannt über die Schulter, wenn ich eure Fotos hochlade. Manchmal macht er ein wenig Quatsch, weil ihm langweilig ist, aber ansonsten geht es ihm gut.

Kokos Kreativaufgabe Nummer 11 – eine knifflige Knobelaufgabe für groß und klein

Stell dir vor, du stehst an einem Fluß. Neben dir stehen eine Ziege, ein Wolf, eine Kiste mit Kohl und ein Bauer. Leider gibt es nur ein winziges Boot, mit dem der Bauer die Ziege, den Wolf und die Kohlkiste auf die andere Seite des Flussesbringen kann. Es passt immer nur ein anderes Teil mit in das Boot. Wie kann das gehen, ohne das die Ziege den Kohl oder der Wolf die Ziege frisst? Der Fluss ist auch leider zu tief und zu breit – der Bauer kommt nur mit dem Boot auf die andere Seite. Du stehst auf deiner Seite und zählst, wie oft der Bauer hin und her rudern muss.

Um diese Aufgabe zu lösen, hilft es dir bestimmt, ein Bild vom Fluss und den beiden Ufern zu malen. Wenn du dann auch noch ein Bild von einer Ziege malst, eins von der Kohltkiste, eins vom Wolf und eins vom Boot, kannst du die Aufgabe bestimmt lösen.

Ich habe am Computer ein Bild vorgemalt, damit du es dir vorstellen kannst.

Schreibe deine Lösung (also wie oft der Bauer hin und her fahren muss, bis Ziege, Kohl und Wolf zusammen mit dem Bauern auf der anderen Seite angekommen sind) auf ein Linienblatt aus deinem Block. Schick ein Foto von deinerm Hilfebild und deinem Lösungsvorschlag – also deiner Lösungszahl. Dein Bild lade ich sofort hoch – mit den Lösungstexten oder Lösungszahlen werde ich eine Weile warten, damit alle selber denken müssen.

Daree, du bist sowas von flott! Ich bin begeistert. Deine Zeichnungen helfen bestimmt einigen anderen weiter. Deine Lösung zeige ich natürlich noch nicht. Du hast sie klugerweise auf ein Extrablatt geschrieben. Klopf dir für diese Arbeit stolz auf die Schulter, Daree.

Bude bauen

Johannes hat sich eine große Aufgabe gestellt – er baut sich eine Gartenbude. Erst im Modell, dann „in echt“ im Garten. So soll sie aussehen. Das Wettertagebuch zeigt, dass das Wetter heute wieder richtiges Bauwetter ist. Mit dem Messen von Fußlängen wird er beim Bau wohl nicht ganz klar kommen.

Es ist (schon) geschafft. Die Bude steht und viele Kinder haben Platz darin. Johannes ist ein stolzer Bauherr. Super sieht die Bude aus.

Und so hat Johannes es gemacht:

Njaps Kreativaufgabe – Einmaleinstrainer

Njap hat, zusammen mit ihrer Schwester Thalissa aus dem dritten Schuljahr, Einmaleinstrainer gebastelt. Damit übt sie nun fleißig vor allem die Zweier-, Fünfer- und Zehnerreihe. Die Anleitung seht ihr auch – wer möchte, kann diese Übeblumen gerne nachbasteln und losüben. Weil es Njap so viel Spaß gemacht hat, hat sie auch die Blumen für alle anderen Reihen gebastelt und ein ganzes Buch zusammen bekommen. Was für ein fließiges Schulkind! (Thalissa natürlich auch.)

Kokos Kreativaufgabe Nummer 10 – Messen mit der Fußlänge

Zum Sachrechnen in Klasse 2 gehört es, nicht nur mit einem Lineal zeichnen zu können, sondern auch das Messen zu lernen. Im gelben Minimax, den ihr noch gar nicht kennt, gibt es eine Aufgabe, bei der man Dinge mit einer Fußlänge misst. Und das geht so: Stelle zu deiner Fußlänge einen Papierstreifen her. Auf dem Bild siehst du, wie das geht. Mit diesem Papierstreifen misst du dann bitte folgende Dinge und schreibst auf ein Blatt, wie oft deine Fußlänge in den Gegenstand hinein passt. Ein Beispiel: Wohnzimmertisch – 4 Fußlängen lang und 3 Fußlängen breit

Miss mit deiner Fußlänge

  • die Badewanne in der Länge
  • den Wohnzimmertisch in der Länge und in der Breite
  • dein Bett in der Länge und in der Breite
  • dich selbst (dabei wirst du Hilfe brauchen)

Schaffst du es, mit einem Lineal oder einem Zollstock aus der Werkzeugkiste zu messen, wieviele Zentimeter deine Fußlänge lang ist? Schreib es mit auf den Zettel und schick ein Foto von deinen Ergebnissen. Wenn es viele Rückmeldungen gibt, kannst du deine Ergenisse mit denen der anderen vergleichen und wir bekommen heraus, wer die größten Füße in der Klasse hat.

Die ersten Fußlängenergebnisse sind da – und was für welche! Leon hatte eine großartige Idee, wie er seine Fußlänge viiiiel schöner macht als es der gelbe Minimax macht. Es ist ja bald Ostern.

Danke Leon für deine tolle Idee!

Auch Ina hat schon gemessen: