Technische Probleme

Leider gibt es im Moment technische Probleme bei den Schulmails, die nur von den Computerfachleuten der Schule gelöst werden können. Deshalb kann ich momentan weder Nachrichten noch Fotos bekommen und hier hoch laden.

Nachrichten an Daree könnt ihr jederzeit über die Kommentarfunktion schicken. Klickt einfach auf die Sprechblase und schreibt euren Text. Ich schalte ihn frei – dann kann Daree alles lesen. Emilia, Ella und Lotta haben diese Funktion schon erfolgreich genutzt. Traut euch, es auch zu tun.

Leider kann das Problem aktuell nicht so schnell gelöst werden. Vermutlich werde ich Mails bis Mitte der zweiten Ferienwoche nicht abrufen, lesen und bearbeiten können. Somit bleibt weiterhin die Kommentarfunktion die beste Lösung. Schade…

Viele Grüße von Daree!

Auch wenn es keine schöne Ferienbeschäftigung ist, so lässt Daree euch alle aus dem Krankenhaus in Geldern grüßen. Ihn hat es, zusammen mit seiner Mutter, heute dorthin verschlagen.

Er ist ganz stolz darauf, dass er bei der Blutentnahme ganz tapfer war! Wenn du stolz auf dich bist, Daree, dann sind wir es auch!! Dass du noch Appetit hat, ist ein gutes Zeichen. Wir alle drücken dir die Daumen, dass du ganz schnell wieder nach Hause darfst, um dort die Ferien weiter genießen zu können.

Hast du die Wünsche in der Sprechblase gelesen, Daree? Ein weiterer Wunsch kommt per Foto:

Wenn du erraten hast, von wem dieser Wunsch kommt, schreib es gerne in die Sprechblase – oder das Künstlerkind schreibt dir noch einen Gruß in die Sprechblase.
Lieber Daree – dieses Bild kommt aus Köln auf technischen Umwegen zu dir. Vielleicht schreibt auch hier das Kind noch ein paar Grüße in die Sprechblase.

Die Kommunionvorbereitung beginnt

Für 13 Kinder der Klasse begann in der letzten Woche eine besondere Zeit: die Vorbereitungszeit auf die Erstkommunion. Das folgende Foto zeigt ein paar glückliche Kinder, die Spaß am gemeinsamen Reden, Basteln und Sprechen über „Gott und die Welt“ haben. Das wünsche ich allen Kindern in ihren Gruppen und ebenso allen Müttern, die diese Gruppen begleiten.

Wir lesen Lesespiele

Gestern haben wir zum ersten Mal ein Lesespiel mit vielen lustigen Dingen in der Klasse schaffen können. Jedes Kind muss genau beobachten, wann es seinen Beitrag zum Lesespiel leisten muss. Das ist lustig und manch ein Kind muss ganz schön mutig sein bei dem, was es tun muss: singen, hüpfen, grunzen und Vieles mehr.

Heute haben wir eine Lesereise geschafft, bei der an der Tafel ein Sommerbild entstanden ist. Es hat eine Weile gedauert, aber jedes Kind hat seinen Beitrag zum Bild geleistet. Eine Wespe hat versucht, alles durcheinander zu bringen – das ist ihr zum Glück nicht gelungen.

Der Tafeldienst hat eine Schnellputzaktion hingelegt – auf dem Smartboard demnächst wird es schöner aussehen. Einen Eindruck vom Bild bekommt der Betrachter trotzdem.

Zählen, bündeln, zählen

Wir haben begonnen, den Tausenderraum zu erobern. Das bedeutet: zählen, zählen, zählen. Die Kinder sind ganz fleißig dabei, kommen aber immer wieder durcheinander. Den besprochenen Trick des Bündelns nutzen bisher die wenigsten. Es könnte damit so einfach sein. Henri hat heute mit viel Mühe die Würfel gebündelt. So ist die Gesamtzahl gut erkennbar. Gut gemacht, Henri!

Ein Teppich im Urlaub

Im Kunstunterricht haben wir aus Kaninchendraht und Stoffstreifen fliegende Teppiche gewoben. Heute sind sie dann an verschiedene Orte geflogen, um Urlaub zu machen. Um eine Geschichte zu diesem Urlaub schreiben zu können, sind Menschen, Tiere, Wörter und rote Fäden mitgeflogen.

Auf diese Geschichten können wir alle gespannt sein. Sie werden im nächsten Wochenplan geschrieben.